Transportinfrastruktur schaffen

Das novellierte EnWG hat einen Rechtsrahmen für regulierte Wasserstoff-Netze mit diskriminierungsfreiem Drittnetzzugang und regulierten Tarifen geschaffen. Die Unterwerfung unter das Regime ist freiwillig, aber dauerhaft. Betreiber sollten ihrer Entscheidung also eine gründliche Prüfung vorausgehen lassen.

In ihren Planfeststellungsverfahren werden Betreiber neben dem EnWG das UVPG und die GasHDrLtgV beachten müssen. Vor einer zusätzliche Herausforderung stehen sie bei der Herstellung grenzüberschreitender Netze, die unterschiedlichen nationalen Regeln unterfallen können.

Feedstock, Reduktionsmittel und Abwärme

Wasserstoff ist aus einigen industriellen und (petro-) chemischen Prozessen nicht wegzudenken. Raffinerien etwa setzen große Mengen zur Desulfurierung und Verkleinerung der Kohlenwasserstoff-Ketten ein. Mehrere Stahlhütten experimentieren damit, Kohle als Reduktionsmittel zur Veredlung sauerstoffhaltiger Erze durch H2 zu  ersetzen. Und Chemieparks können ihren erheblichen Wärmebedarf teilweise mit Abwärme von Elektrolyseuren decken.

Wo Wasserstoff als Rohstoff – und nicht lediglich als Energiequelle – eingesetzt wird, muss die Versorgung besonders zuverlässig sein, weshalb neben dem Transport durch Pipelines auch eine lokale Produktion in Betracht kommt – durch Elektrolyse, aber auch im Wege der Dampfreformierung von Erd- oder Biogas.

H2 Industrie
H2 ETS BEHG

Grüner Wasserstoff in ETS und BEHG

Der Preis für Emissionszertifikate unter dem europäischen Emissionshandel ETS steigen hat die 50 € Marke durchbrochen und steigt weiter. Auch Zertifikate unter dem nationalen Emissionshandel (nEHS) gemäß BEHG werden ab 2025 pro Tonne mit 55 € zu Buche schlagen.

Durch Anpassung ihrer Prozesse können Unternehmen beträchtliche Summen sparen und das Klima schonen. Hierbei sind allerdings die Vorgaben der Europäischen Monitoring- und Reporting-Verordnung zu beachten, die seit Ende 2020 auch auf die RED2 Richtlinie verweist.

Holen Sie sich jetzt professionelle Unterstützung, um Ihre Emissionen und Compliance-Kosten nachhaltig zu reduzieren!